Held*innen

Rosa Bonheur

Geschaffen von

Rosa Bonheur

* 16. März 1822, Bordeaux, heute Frankreich

† 25. Mai 1899, Thomery, heute Frankreich

Rosa Bonheur war eine herausragende französische Tiermalerin des Naturalismus bzw. Realismus im 19. Jahrhundert.

Bonheur wuchs in einem liberalen Künstlerhaushalt auf: Ihr Vater, ebenfalls Maler, legte Wert auf eine gleichberechtigte Erziehung und auf gleiche gesellschaftliche Rechte von Männern und Frauen. Zusammen mit ihren Brüdern besuchte Rosa Bonheur eine Jungenschule in Paris, danach ein Mädchenpensionat und lernte das Zeichnen früh von ihrem Vater. Im Gegensatz zu anderen weiblichen Malerinnen der Zeit, die sich auf konventionelle Motive wie kleine Tiere konzentrierten, malte Bonheur hauptsächlich Rinder und Pferde. Bereits 1841 durfte sie im Pariser Salon ihr Bild Bœufs et Taureaux, race du Cantal ausstellen, das sie bekannt machte. Berühmt wurde sie durch ihr riesiges Gemälde Der Pferdemarkt (2,5 x 5 m), das 1853 ebenfalls dort ausgestellt wurde und heute im Metropolitan Museum of Art zu sehen ist.

Von ihrer Tour durch England 1856, die ihr Galerist organisierte, brachte Bonheur lebende Tiere für ihr Atelier mit, die sie für eine möglichst realistische Darstellung studierte. Zum selben Zweck arbeitete sie in Schlachthöfen und auf Pferdemärkten – meist in Männerkleidung. Bonheur gehörte nicht nur künstlerisch zu den wichtigsten Malerinnen ihrer Zeit, sie war auch wirtschaftlich höchst erfolgreich: Sie fertigte Auftragsarbeiten für internationale Kunden an und kaufte von den Erlösen ein kleines Schloss, in dem sie mit Nathalie Micas lebte. Weitere Berühmtheit erlangte sie mit ihren Portraits der Truppe von Buffalo Bill Cody für die Pariser Weltausstellung 1889. Bonheur wurde zu Hof eingeladen und mit Ehrungen überschüttet: 1865 verlieh ihr Kaiserin Eugénie das Kreuz der Ehrenlegion, 1884 erhielt sie als erste Frau das Offizierskreuz der Ehrenlegion.

In ihrem letzten Lebensjahr lernte sie die amerikanische Malerin Anna Klumpke kennen, die sie als Alleinerbin und Nachlassverwalterin einsetzte.

Rosa Bonheur war lesbisch.