Held*innen

FREDDIE MERCURY

Geschaffen von

FREDDIE MERCURY

* 5. September 1946 in Sansibar, heute Tansania

† 24. November 1991 in London, heute Vereinigtes Königreich

Farrokh Bulsara, Künstlername Freddie Mercury, war Songschreiber, charismatischer Sänger und exzentrischer Frontmann der britischen Band Queen. Freddie Mercury und seine Band gehörten zu den bedeutendsten Rockmusikern und Livebands der 70er und 80er Jahre. Hits wie „We will rock you“, „We are the champions“, „Radio Gaga“, „Who wants to live forever“ und die „Bohemian Rhapsody“ gelten als Meilensteine der Musikgeschichte und als Soundtrack einer ganzen Generation. Queen spielten in 16 Jahren weltweit über 700 Konzerte. Die Band wurde in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen und mit einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame ausgezeichnet.

Erst einen Tag vor seinem Tod am 24. November 1991 sprach Freddie Mercury mit der Presse über seine HIV-Infektion und seine Homosexualität/Bisexualität. Er starb im Alter von nur 45 Jahren an den Folgen der Immunschwäche AIDS.

Am 20. April 1992 fand im Londoner Wembley-Stadion das weltweit direkt im Fernsehen übertragene Freddie Mercury Tribute Concert for AIDS Awareness statt. Neben den verbliebenen Queen-Mitgliedern sangen Weltstars wie Liza Minelli, George Michael und David Bowie Lieder von Freddie Mercury. Dieses Konzert markierte die Gründung des Mercury Phoenix Trusts. Die Stiftung setzt sich für die Bekämpfung der Immunschwächekrankheit AIDS ein.