Jahrgang 8 - 9

  • Stell dir vor, Du sitzt in der fiktiven Jury des „Queer Award e.V.“, einem Verein, der einmal im Jahr eine LGBTTIQ*-Person auszeichnet, die besonders gewürdigt werden soll. Alle Persönlichkeiten der Ausstellungen stehen zur Wahl. Verfasse eine Nominierung der aus Deiner Sicht am besten geeigneten Persönlichkeit, in der Du auch deutlich machst, was Menschen heutzutage von dieser Persönlichkeit lernen können.
  • Analysiere ein dir zugeteiltes oder ausgewähltes Portrait. 

  • Vergleiche anschließend die Darstellung mit dem kurzen Informationstext. Beurteile, ob sich das Leben/die Leistung der Person im Portrait widerspiegelt.
  • Gestalte oder beschreibe ein Portrait von dir und verfasse einen kurzen Informationstext, in dem Du vorgestellt wirst.
  • Stell Dir vor, eine der ausgestellten Persönlichkeiten hätte die Möglichkeit die Ausstellung zu besuchen und würde ihr eigenes Portrait als Teil dieser Ausstellung betrachten. Schreibe einen inneren Monolog darüber, wie sie dieses empfindet.

“Es ist schwer, es zugleich der Wahrheit
und den Leuten recht zu machen.“

Thomas Mann


Jahrgang 10 - 13

  • Informiere Dich über die Ziele der Ausstellung.
  • Führt eine Pro- und Contra-Diskussion darüber durch, ob die Ausstellung sowie die Wahl des Ausstellungsortes (Bahnhöfe) eine geeignete Umsetzung der Ziele sind.
  • Alternativ: Euer Kurs möchte die Ausstellung an Eure Schule holen. Verfasst eine schriftliche Bitte an die Schulleitung, die Ausstellung an die Schule zu holen, in der ihr begründet, warum sie für Eure Schule wichtig ist.
  • Erstelle eine Liste mit weiteren Personen, die auf eine gesellschaftlich eingeschätzte Weise „anders“ sind, die sich portraitieren zu lassen lohnen würden. Benenne jeweils auch, welche Identifikationsleistung für junge Menschen von ihnen ausgeht.
  • Führt nach der besuchten Ausstellung ein Schreibgespräch zu dem Zitat von Alan Turing durch: „Sometimes it is the people, no one can imagine anything of, who do the things, no one can imagine.“ („Manchmal sind es die Menschen, von denen sich niemand etwas vorstellen kann, die die Dinge tun, die bis dahin unvorstellbar waren.“)

 


Projekt 100% MENSCH

Die Projekt 100% MENSCH gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt) fördert und fordert die komplette Gleichstellung und Akzeptanz gleichgeschlechtlich liebender Menschen und die Gleichberechtigung aller Geschlechter (LSBTTIQA).

Verwirklicht wird dieses Ziel durch Aufnahme und Aufführung von Charity-Songs, die Ausrichtung von kulturellen Veranstaltungen, die Ausgabe von Publikationen sowie aktiver Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit.

mehr Informationen

Impressum

Datenschutzerklärung

Unterzeichner der Charta der Vielfalt

Mitglied im Aktionsbündnis gegen Homophobie

Unterzeichnerin der Stuttgarter Erklärung

Förderung

Die Ausstellung WE ARE PART OF CULTURE wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Programms "Demokratie leben!" sowie der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert.

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Regiestelle Demokratie leben!


Kontakt

Telefon:
+49 (0)711 - 280 70 240

Email:

office@100mensch.de

Adresse
:
Projekt 100% MENSCH
gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt)
Bochumer Str. 1
D-70376 Stuttgart

HRB 751 741, Stuttgart, FA Stuttgart-Körperschaften 99143/00987
U.St.I.: DE301169354
Geschäftsführer: Holger Edmaier

Das Logo des Projekt 100% MENSCH ist als Deutsche Wort-/Bildmarke Nr. 30 2016 027 185 geschützt.