zurück zur Übersicht

DER 100% MENSCH TALK - FREIBURG

„Ehe für alle – und was jetzt?“

Die Prinzessin heiratete ihre Prinzessin und sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage… War‘s das jetzt? „Ehe für alle“ und, zack, ist die Welt für die Regenbogen-Community schlagartig in Ordnung? Wohl kaum. Viele Themen sind noch offen: Vom Abstammungs- und Familienrecht, über das Transsexuellengesetz und die Auswirkungen der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes zur Dritten Option bis hin zu Aufklärungs- und Aktionsplänen. Viele Entscheidungen stehen auf Bundesebene an - aber wie ist die Lage eigentlich vor Ort? In den Kommunen? Was können die Städte tun, um die Lebenssituation von LGBTTIQ* zu verbessern? Wie können Kommunen der alltäglichen Homo- und Transfeindlichkeit begegnen? Welche Widerstände gibt es? Und wie können Politik, Verwaltung und Stadtgesellschaft gemeinsam für eine offene, vielfältige Stadt arbeiten? Wie vielfältig gehen die Parteien in die Kommunalwahl 2019?
Der 100% MENSCH-Talk trifft auf fünf Gäste aus der kommunalen Politik. Drei Themen, dreimal 25 Minuten, drei Runden Schlagabtausch, Zukunftsvisionen, Forderungen und Vorbehalte.

Unsere Themen:

LGBTTIQ* in Freiburg. Familie. Lebenssituation. Zukunft.
Intergeschlechtlich in Freiburg. Beratung. Versorgung. Menschenrechte.
Gleichberechtigung, Aufklärung und Bildung. Vielfalt von Anfang an.

Im Anschluss kann das Publikum Fragen stellen.

Unsere Gäste
1. Pia Maria Federer, Stadträtin GRÜNE Freiburg
2. Dr. Carolin Jenkner, Fraktionsvorsitzende, CDU
3. Walter Krögner, Stadtrat, SPD Freiburg
4. Irene Vogel, Stv. Fraktionsvorsitzende und Stadträtin, Unabhängigen Frauen Freiburg
5. Monika Stein, Stadträtin Grüne Alternative Freiburg

Moderation
Holger Edmaier, Projekt 100% MENSCH

Grußworte: Snezana Sever, Leiterin der Geschäftsstelle Gendermainstreaming der Stadt Freiburg
und
Theaterleitung Theater Freiburg

Der 100% MENSCH - Talk
Titel: "Ehe für alle - und was jetzt?"
Wann: 17. Oktober 2018, 19 Uhr
Ort: Theater Freiburg, Winterer Foyer

EINTRITT FREI!

Die Veranstaltungen zur WE ARE PART OF CULTURE finden mit der freundlichen Unterstützung der Stadt Freiburg - Geschäftsstelle Gendermainstreaming statt.

im Rahmen von
WE ARE PART OF CULTURE
Kunstausstellung zum prägenden Beitrag der Regenbogen-Community an der gesellschaftlichen Entwicklung Europas 2017 – 2019 an den zwanzig größten Bahnhöfen Deutschlands. Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ und der Bundeszentrale für politische Bildung.

 


Projekt 100% MENSCH

Die Projekt 100% MENSCH gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt) fördert und fordert die komplette Gleichstellung und Akzeptanz gleichgeschlechtlich liebender Menschen und die Gleichberechtigung aller Geschlechter (LSBTTIQA).

Verwirklicht wird dieses Ziel durch Aufnahme und Aufführung von Charity-Songs, die Ausrichtung von kulturellen Veranstaltungen, die Ausgabe von Publikationen sowie aktiver Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit.

mehr Informationen

Impressum

Datenschutzerklärung

Unterzeichner der Charta der Vielfalt

Mitglied im Aktionsbündnis gegen Homophobie

Unterzeichnerin der Stuttgarter Erklärung

Förderung

Die Ausstellung WE ARE PART OF CULTURE wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Programms "Demokratie leben!" sowie der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert.

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Regiestelle Demokratie leben!


Kontakt

Telefon:
+49 (0)711 - 280 70 240

Email:

office@100mensch.de

Adresse
:
Projekt 100% MENSCH
gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt)
Bochumer Str. 1
D-70376 Stuttgart

HRB 751 741, Stuttgart, FA Stuttgart-Körperschaften 99143/00987
U.St.I.: DE301169354
Geschäftsführer: Holger Edmaier

Das Logo des Projekt 100% MENSCH ist als Deutsche Wort-/Bildmarke Nr. 30 2016 027 185 geschützt.